1. Square Enix bannt die ersten Goldhändler

    Kein Online-Spiel ohne echte Wirtschaft. Dragon Quest X ist da keine Ausnahme. Betreiber Square Enix führte Ende Oktober eine Untersuchung durch und entdeckte Spieler, die virtuelles Geld für richtiges Geld verkauften. Die entsprechenden Accounts wurden für immer gebannt und das Gold wieder eingezogen. Insgesamt wurde so verhindert, dass 19.2 Millionen In-game Gold verkauft werden konnten.

    19.2. Millionen? Junge, Junge!


    Dragon Quest X - Der Arbeitsplatz der Zukunft?

    (Quelle: siliconera.com)

  1. von rpgsektor gepostet